Erfolgreiches Wochenende für die RSC-Rennfahrer
geändert am 19.08.2014 21:14 von siegfried neher

bild_20140819_211427_1

16.08.2014 - Nico gewinnt erneut in Rülzheim

Beim Nachtrennen in Rülzheim starteten für das Radteam Schmitz - RSC Komet Ludwigsburg Benny Groh, Nicolai Peglow, Manuel Enderle und Philip Österreicher. 60 Mann machten sich bei beginnender Dämmerung auf den Weg, um 45 Runden und neun Wertungssprints zu absolvieren. Am Ende feierte Peglow erneut den Sieg.
Peglow konnte sich gleich nach fünf Runden die erste Wertung und somit fünf Punkte sichern. Im weiteren Verlauf des Rennens konnte er sich mit 22 Punkten ein gutes Polster auf die Konkurrenz ersprinten. Aufgrund des hohen Tempos mussten viele Fahrer, darunter vom RSC Komet auch Enderle, Österreicher und Groh, das kleine Hauptfeld ziehen lassen. Vor der letzten Wertung konnte sich eine vier Mann große Gruppe vom Feld lösen. Peglow musste als Führender die Nachführarbeit leisten und konnte die Lücke nicht mehr schließen. Der bis dahin Zweitplatzierte befand sich in dieser Gruppe und hätte mit einem Sieg in der doppelt zählenden Schlusswertung das Rennen gewonnen. Dieser erreichte jedoch nur den zweiten Platz und somit konnte Peglow mit zwei Punkten Vorsprung seinen Sieg vom Vorjahr knapp wiederholen.



16.08.2014 - Benni sprintet auf Rang 4

Benni und Alex waren derweil in Stelzenberg bei Kaiserslautern im Einsatz. Das schwere Kriterium führte über 55 Runden ( =66km). Alex und Benjamin gingen mit der Taktik ins Rennen, jeweils unter die ersten 10 zu kommen ,um den Klassenerhalt zu sichern.
Gemeinsam ersprinteteten die beiden Punkte, doch zur Rennhälfte schaffte es Benni sich mit 6 Mann vom Feld zu lösen und weitere Punkte zu sichern. Kurz vor Ende wurde die Gruppe gestellt und so ergab sich erneut die Chance für Alex Punkte zu holen. Leider reichte es nicht mehr für Punkte und so stand am Ende ein undankbarer 15 Platz für Alex und ein 4 Platz für Benjamin zu Buche, was für Benjamin der Klassenerhalt bedeutet.


17.08.2014 - Nico und Steffen wieder erfolgreich

Am nächsten Tag stand für Peglow ein Parallelsprint über 200 Meter beim Großen Preis der Brauerei Bellheimer in Kuhardt an. Unter den ausgewählten 30 Startern stand mit Miriam Welte auch die Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Bahnsprint. Peglow musste sich im Viertelfinale knapp geschlagen geben und wurde schlussendlich fünfter. Welte beendete den Sprint als Siebte. Gewonnen hat der ehemalige Junioren Weltmeister Pascal Ackermann.
Nach dem Parallelsprint stand noch ein Kriterium über 60 km beim "Großen Preis der Brauerei Bellheim" statt. Am Start standen zusätzlich zum Rennen am Vortag Steffen Schulz und Timo Köhler. Steffen Schulz konnte sich 2 Punkte in einer Wertung sichern und somit seine zweite Top Ten Platzierung einfahren. Timo holte noch eine Prämie. Die restlichen Schmitzfahrer beendeten das Rennen im Hauptfeld.


bild_20140819_211427_2

Benni


bild_20140819_211427_3

Steffen