04.05.14 Interstuhl Cup in Bodelshausen
erstellt von siegfried neher am 06.05.2014 06:37#1399351068

bild_20140506_063837_1

Am Sonntag  fand in Bodelshausen die 6 Etappe des Interstuhl Cup statt. Am Start waren Benny, Frank, Manuel und Timo. Um 12.30 Uhr erfolgte der Start bei blauem Himmel und Sonnenschein. Ein wirklicher Genuss nach den letzten Regenrennen. Die 4,5 Km Runde, gespickt mit einem kleinen Anstieg auf dem der Wind stand, musste 13 Mal absolviert werden. Die Schmitzler zeigten sich von Beginn des Rennens sehr aufmerksam. Es gab einige Attacken aus dem Hauptfeld heraus, keine führte bis sechs Runden vor Schluss zum Erfolg. Manuel versuchte zwischenzeitlich  alleine die Flucht, doch auch diese bliebe erfolglos. Fünf Runden vor Schluss wurde dann erneut attackiert. Es bildete sich eine 8-Mann Spitzengruppe, darunter auch Timo. Kurz danach fuhr Timo ein anderer Fahrer ins Hinterrad und eine Speiche brach. Zum Glück kam es zu keinem Sturz, doch das Rennen war für ihn gelaufen.  Die restlichen Schmitzler versuchten noch am Ende im Sprint des Hauptfeldes einzugreifen, leider schaffte es keiner in die Top 10. Dennoch  erreichten alle das Ziel im Hauptfeld. Gerade im Hinblick auf die Gesamtwertung schmerzt der Defekt von Timo, so heisst es also auf der nächsten Etappe am kommenden Sonntag , Boden gut machen.

Im Rennen der ABC-Klasse war Alexander für das Radteam Schmitz mit dabei. Der Rundkurs am Ortsrand von Bodelshausen musste insgesamt 17-mal bewältigt werden, was angesichts der guten Besetzung ein interessantes Rennen erwarten ließ. Prämien in jeder Runde machten das Rennen schnell, bis in die letzte Runde gab es so trotz einiger Attacken, bei denen auch Alexander immer wieder versuchte weg zu kommen, ein geschlossenes Spitzenfeld. Dann attackierte im Anstieg Jonas Tenbruck und konnte eine kleine Lücke reissen und die darauf folgende Uneinigkeit im Feld über die Nachführarbeit ermöglichte es ihm seinen kleinen Vorsprung bin ins Ziel zu verteidigen. Im spannenden Schlusssprint war Alexander eigentlich gut positioniert, wurde dann aber 300m vor dem Ziel doch noch eingebaut. Richtig in den Spurt kam er so erst auf den letzten 100m, auf denen er auch noch einige Plätze gutmachte. Platz 10 am Ende bedeutet  aber immerhin die erste Platzierung im angestrebten Aufstieg in die A- Klasse.